Kaiserschießen 2007

2007, Kaiserschießen

Petrus zieht alle Register – trotzdem prächtige Stimmung bei Baerler Schützen

Wochenlang schien die Sonne, aber die Vorhersagen ließen nichts gutes ahnen. Als dann bei den Vorbereitungen auch noch heftige Sturmböen an den Zelten rüttelten haderten die Schützen mit Petrus. So war es nur zu verständlich, daß sich die Zahl der Schützen beim traditionellen Antreten am Vereinslokal Waldhof in diesem Jahr auch in Grenzen hielt. Trotzdem versuchte Präsident Heinz-Dieter in seiner Begrüßung die Hoffnung auf einen schönen Tag zu wecken.

Nach dem „Marsch durchs Dorf“, unterstützt vom Musikvereins Kranenburg, mußte erst einmal eine kurze „Regenpause“ eingelegt werden, ehe das Schießen auf den Holzvogel um die 5 Preise bei zunächst mäßiger Zuschauerkuliße beginnen konnte. Insgesamt 108 Schützen beteiligten sich am Wettkampf um die begehrten Preise, bei dem die Sappeure (in diesem Jahr nicht in roten Uniformen, sondern in roten Regenjacken…) mit drei Preisen besonders erfolgreich waren.

  • Linker Flügel 5. Preis: Michael Kühn (Sappeur) 133 Schuß
  • Rechter Flügel 4. Preis: Rolf Salemka (Offizier) 92 Schuß
  • Zepter 3. Preis: Heiner Thomas (Sappeur) 58 Schuß
  • Apfel 2. Preis: Frank Linkenbach (Offizier) 69 Schuß
  • Kopf 1. Preis: Stefan Engeln (Sappeur) 101 Schuß

Trotz immer wieder heftiger Regenschauer nahm im verlaufe des Tages sowohl das Zuschauerinteresse als auch die Stimmung immer weiter zu. Nach kurzer Umbauphase traten die Könige

  • Peter Gratenberg, König 2006
  • Rainer Pütz, König 2003
  • Heinz Lohmann, König 2000
  • Thomas Kempken, König 1997
  • Heinz-Dieter Reimer, König 1994, Kaiser 1997
  • Oskar Neubauer, König 1991
  • Gottfried Kuhlen, König 1988, Kaiser 1989
  • Jürgen Abel, König 1982, Kaiser 1995 und 1983
  • Heinz Reimer, König 1976, Kaiser 1992
  • Johann Gestmann, König 1973, Kaiser 2001 und 1998
  • Christian Lohmann, König 1963, Kaiser 2004

zum Wettkampf um die Kaiserwürde an.

Insgesamt 15 Durchgänge waren erforderlich, ehe nach außergewöhnlich spannendem und fairen Wettkampf und inzwischen der gewohnt großen Zuschauerkuliße der neue Kaiser Heinz Lohmann mit dem 160. Schuß auch den „letzten Span des Vogels“ herunterholte.

 

Kaiser Heinz Lohmann und die Preisträger
Kaiser Heinz Lohmann und die Preisträger

Fazit aller Beteiligten:

Trotz des nicht gerade optimalen Wetters ein insgesamt spannender Wettkampf bei prächtiger Stimmung.

Kommentare und mehr »

Marco Scholtheis nach 2. Stechen erfolgreich: Vereinsmeister 2006

Preis- und Pokalschießen

Zielsicher und mit ruhiger Hand eroberte Marco Scholtheis nach zweimaligem Stechen mit Heribert Hermann den begehrten Vereinspokal der BSG und ist damit der neue Vereinsmeister 2006.

Mehr als 100 Schützen waren auch in diesem Jahr wieder der Einladung auf den Schießstand des Grafschafter Schützenverein Lohmannsheide gefolgt, um sich nicht nur wieder dem fairen Wettkampf zu stellen, der in diesem Jahr mit einem Novum begann: Aufgrund von Erneuerungsarbeiten standen in diesem Jahr nur zwei Kleinkaliber-Schießstände zur Verfügung, die ausschließlich für dem Wettkampf um den Vereinspokal vorbehalten waren. Erstmals wurden daher die Pokale der Freiwilligen Feuerwehr Baerl und der Pokal der Sparkasse am Niederrhein auf dem Luftgewehr-Schießstand ausgeschossen, was aber dem Ehrgeiz der Schützen keinen Abbruch tat und somit für einen insgesamt reibungslosen Ablauf sorgte.

Das immer wieder beliebte Preisschießen erforderte einmal mehr neben einer ruhigen Hand und einem treffsicheren Auge auch ein wenig Glück. Hier stand neben dem sportlichen Ehrgeiz natürlich auch der Spaß und die Erwartung auf einen der vielen attraktiven Preise im Vordergrund. Auch in diesem Jahr hatte Heinz-Dieter Reimer wieder dafür gesorgt, dass kein Schütze leer ausging und auch die weniger treffsicheren Schützen einen der vielen Preise nach Hause tragen konnte.

Pokalschießen

Vereinspokal

1. Platz Marco Scholteis 37 Ringe
Vereinsmeister 2006
2. Platz Heribert Hermann 37 Ringe
3. Platz Sebastian Weichert
Rolf Dresler
Peter Senske
Ralf Pellen
35 Ringe

Pokal „Freiwillige Feuerwehr Löschzug Baerl 2004“

1. Platz Thorsten Feldmann 40 Ringe
2. Platz Björn Reimer 40 Ringe
3. Platz Heinz Frütel 40 Ringe

Pokal „Sparkasse am Niederrhein“

1. Platz Sebastian Weicher 40 Ringe
2. Platz Günter Schülling
Klaus Moeller
Frank Bosch
Helmut Heckner
39 Ringe
3. Platz Heinz Hildenhagen
Markus Engeln
37 Ringe

Preisschießen

über 50 Jahre

1. Platz Gerd Bongardts 49 Ringe
2. Platz Günter Schülling
Hans-Jürgen Abel
Wilhelm Frütel
48 Ringe
3. Platz Heinz-Hermann Wewer
Dieter Link
Helmut Heckner
71 Ringe

unt 50 Jahre

1. Platz Stefan Engeln
Stefan Moeller
49 Ringe
2. Platz Nils Meyer
Veil Altunbas
Jürgen Hildenhagen
48 Ringe
3. Platz Björn Reimer
Andreas Kempken
Ralf Wettels
Klaus Joormann
Marco Scholteis
47 Ringe
Kommentare und mehr »

Königschießen am 13. Mai 2006

2006, Schützenfest

König 2006: Peter GratenbergNeuer König: Peter Gratenberg

Insgesamt haben sich 131 Schützen in die Schießlisten zum Preisschießen eingetragen. Nachdem sich beim letzten Schützenfest der Vogel als äußerst zäh erwiesen und für einen bis 22.30 Uhr dauernden Wettkampf gesorgt hatte, fiel in diesem Jahr der linke Flügel bereits nach einer viertel Stunde mit dem 29. Schuss. Als nach weiteren 37 Schuss um 12.00 Uhr auch der rechte Flügel fiel, machte unter den zahlreichen Zuschauern bereits das Gerücht von der Vogelgrippe die Runde.

Auch die weiteren Preise fielen dieses Mal ohne Probleme und nach einigen Pausen im Stundentakt, ehe sich der Kreis der Königsaspiranten Punkt 16.00 Uhr zum Königsschießen formierte. Die erste Runde zum Königsschießen begann immerhin mit 23 Kandidaten; in Runde 7 war dann der Kreis bereits auf 10 Schützen geschrumpft.

Im weiteren Verlauf reduzierte sich der Aspirantenkreis auf zunächst 7 Anwärter, von denen sich in der Endphase dann Norbert Oppelt und Peter Gratenberg bei strömendem Regen – aber jeweils lautstark unterstützt von den Fan-Gruppen – einen fairen und bis zuletzt spannenden Wettkampf lieferten, aus dem Peter Gratenberg als Sieger und damit als neuer Schützenkönig hervorging.

Der neue Thron setzt sich wie folgt zusammen:

  • Schützenkönig 2006: Peter Gratenberg
  • Adjutant: Andreas Damschen
  • Finanzminister: Oliver Nohr
  • Wirtschaftsminister: Michael Neifer

Ergebsnisse des Preisschießens

  • 5. Preis (linker Flügel, 29 Schuss) Helmut Heckner
  • 4. Preis (rechter Flügel, 37 Schuss) Sebastian Hartendorf
  • 3. Preis (Zepter, 30 Schuss) Peter Senske
  • 2. Preis (Reichsapfel, 20 Schuss) Pierre Niczewitz
  • 1. Preis (Kopf, 25 Schuss) Heinz Scholteis
  • König (Rumpf, 301 Schuss) Peter Gratenberg

Fotos

Kommentare und mehr »

Schützenfest 2006 – Das Programm

2006, Schützenfest

Schützenfest 2006

 

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das Schützenfest vom 26. bis 29. Mai 2006.

Schon jetzt vormerken:

  • Samstag, 29. April: Ausmarsch mit Kranzniederlegung am Mahnmal
  • Samstag, 13. Mai: Königschießen
  • Freitag, 26. Mai: Baerler-Party-Night mit AISCHZEIT
  • Samstag, 27. Mai: Königsball mit dem BAVARIA EXPRESS
  • Sonntag, 28. Mai: Traditioneller Festumzug
  • Montag, 29. Mai: Bunter Nachmittag mit Guido Cantz und Olaf Henning
  • Montag, 29. Mai: Königsball mit dem BAVARIA EXPRESS
Kommentare und mehr »

Heinz-Dieter Giesen im Schlußspurt neuer Vereinsmeister — Frank Bosch doppelter Pokalsieger

Preis- und Pokalschießen

Buchstäblich in (vor)letzter Minute erkämpfte sich Präsident Heinz-Dieter Giesen den „Wanderpokal BSG Baerl“ mit 38 Ringen und ist damit neuer Vereinsmeister 2005 vor Frank Bosch und Heinz Lohmann, die mit jeweils 37 Punkten schon lange als sichere Favoriten galten.

Trotzdem hatte Frank Bosch allen Grund zur Freude: er gewann neben dem „Wanderpokal der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug Baerl“ auch den „Wanderpokal der Sparkasse Moers“, der bereits nach dem Gewinn 1993, 1999, 2001 und 2004 nun in seinen Besitz übergeht.

Insgesamt waren wieder weit über 100 Schützen der Einladung auf den Schießstand des Grafschafter Schützenverein Lohmannsheide gefolgt um sich hier dem fairen Wettkampf zu stellen und ganz nebenbei auch die traditionelle Erbsensuppe zu genießen.

Das immer wieder beliebte Preisschießen erforderte wieder einmal neben einer ruhigen Hand und einem treffsicheren Auge auch ein wenig Glück. Hier stand neben dem sportlichen Ehrgeiz natürlich auch der Spaß und die Erwartung auf einen der vielen attraktiven Preise im Vordergrund. Auch in diesem Jahr hatte Heinz-Dieter Reimer wieder dafür gesorgt, dass kein Schütze leer ausging und auch die weniger treffsicheren Schützen einen der vielen Preise nach Hause tragen konnte.

Pokalschießen

Vereinspokal

1. Platz Heinz-Dieter Giesen 39 Ringe
Vereinsmeister 2005
2. Platz Heinz Lohmann 37 Ringe
3. Platz Frank Bosch 37 Ringe

Pokal „Freiwillige Feuerwehr Löschzug Baerl 2004“

1. Platz Frank Bosch 38 Ringe
2. Platz Heribert Hermann 37 Ringe
3. Platz Jürgen Weichert
Jürgen Hildenhagen
Rolf Salemka
Dieter Link
Rolf Dresler
36 Ringe

Pokal „Sparkasse am Niederrhein“

1. Platz Frank Bosch 38 Ringe
2. Platz Stefan Moeller
Karl-Heinz Schwan
Jürgen Hildenhagen
Dieter Link
Jürgen Wirtz
37 Ringe
3. Platz Heribert Hermann
Hermann Scholtheis (Flingerstr.)
Rolf Dresler
36 Ringe

Preisschießen

über 50 Jahre

1. Platz Gerd Bongardts 59 Ringe
2. Platz Hans-Jürgen Abel 56 Ringe
3. Platz Karl-Heinz Schwan 55 Ringe

unt 50 Jahre

1. Platz Heinz-Dieter Reimer
Jürgen Hildenhagen
55 Ringe
2. Platz Frank Bosch
Rolf Dresler
54 Ringe
3. Platz Andreas Kempken
Pieter Giesen
Ralf Pellen
Peter Dahmen
53 Ringe
Kommentare und mehr »

Preis- und Pokalschießen 2004

Preis- und Pokalschießen

Zum traditionellen Preis- und Pokalschießen hatte am vergangenen Samstag die Bürger-Schützengesellschaft Baerl von 1485 e.V. seine Mitglieder auf den Schießstand des Grafschafter Schützenvereins Lohmannsheide eingeladen.

Der sportliche Ehrgeiz im Kampf um die Vereinsmeisterschaft und einen der drei Wanderpokale, die traditionelle Erbsensuppe und nicht zuletzt die Aussicht auf einen der vielen attraktiven, von Heinz-Dieter Reimer zusammengetragenen Preise, führte mit 109 angemeldeten Schützenbrüdern zu einem noch größeren Teilnehmerfeld als in den Jahren zuvor.

Nach einem fairen und – trotz der hohen Teilnehmerzahl – zügigen Wettkampf kam es in diesem Jahr zu einer kleinen Sensation beim Pokalschießen: Alle drei Pokale gingen an Sappeure der BSG. Stefan Engeln konnte mit dem Gewinn des Feuerwehr-Pokals, der in diesem Jahr neu gestiftet wurde, und des Vereins-Pokals nicht nur ein hervorragendes Ergebnis erzielen, sondern auch gleichzeitig die Vereinsmeisterschaft erringen. Bereits zum vierten Mal nach 1993, 1999, 2001 errang Frank Bosch den Pokal der Sparkasse Moers.

Beim anschließenden und immer wieder beliebten Preisschießen war neben einer ruhigen Hand und einem treffsicheren Auge auch ein wenig Glück vonnöten. Neben der hier zu erreichenden, möglichst hohen Punktzahl stand hier jedoch neben dem natürlichen Ehrgeiz eindeutig der Spaß im Vordergrund. So gingen bei der anschließenden Preisverteilung auch weniger treffsichere Schützen nicht leer aus.

Pokalschießen

Vereinspokal

1. Platz Stefan Engeln 39 Ringe
Vereinsmeister 2004
2. Platz Jürgen Wichert 38 Ringe
3. Platz Andreas Kempken 38 Ringe

Pokal „Freiwillige Feuerwehr Löschzug Baerl“

1. Platz Stefan Engeln 39 Ringe
2. Platz Thomas Kempken 37 Ringe
3. Platz Hermann Scholteis 37 Ringe

Pokal „Sparkasse am Niederrhein“

1. Platz Frank Bosch 39 Ringe (nach Stechen)
2. Platz Holger Funck 39 Ringe
3. Platz Hermann Scholteis
Ralf Pellen
Jürgen Hildenhagen
Günter Schülling
36 Ringe

Preisschießen

über 50 Jahre

1. Platz Klaus Moeller
Gerd Bongardts
57 Ringe
2. Platz Dieter Maas 55 Ringe
3. Platz Jürgen Weichert 54 Ringe

unt 50 Jahre

1. Platz Klaus Joormann
Jürgen Queisler
55 Ringe
2. Platz Frank Bosch
Marco Scholteis
Rudi Steegmann
Jürgen Hildenhagen
54 Ringe
3. Platz Heinz Frütel
Sebastian Weichert
53 Ringe
Kommentare und mehr »

Preis- und Pokalschießen 2003

Preis- und Pokalschießen

Das traditionelle Preis- und Pokalschiessen fand – wie gewohnt – auf dem Schießstand des Grafschafter Schützenvereins Lohmannsheide statt.

Unter noch größerer Beteiligung als im letzten Jahr, konnten unter insgesamt 97 teilnehmenden Schützenbrüdern in fairem Wettkampf der neue Vereinsmeister und die neuen Pokalsieger ermittelt werden.

Beim anschließenden beliebten Preisschiessen war neben einer ruhigen Hand auch eine große Portion Glück vonnöten. Hier ging es um eine möglichst hohe Punktzahl, um an einen der vielen, von Heinz-Dieter Reimer und seinem Team zusammengetragenen, attraktiven Preise zu gelangen. Selbst weniger treffsichere Schützen gingen dabei nicht leer aus.

Pokalschießen

Vereinspokal

1. Platz Jürgen Hildenhagen 37 Ringe (nach Stechen)
Vereinsmeister 2003
2. Platz Klaus Hildenhagen
Jürgen Abel
Heribert Hermann
37 Ringe
3. Platz Frank Bosch
Klaus Moeller
Friedhelm Kantert
Marco Scholteis
Martin Kanlitzky
Holger Seidel
36 Ringe

Nach 1985, 1996, 1999 und 2001 hat Jürgen Hildenhagen den Pokal zum 5. Mal gewonnen; er geht damit in einen Besitz über. Herzlichen Glückwunsch!

Pokal „Freiwillige Feuerwehr Löschzug Baerl“

1. Platz Günter Schülling 38 Ringe
2. Platz Karl-Heinz Schwan
Wilhelm Paschmann
Ralf Pellen
Frank Bosch
Jürgen Hildenhagen
37 Ringe
3. Platz Nils Meyer 36 Ringe

Nach 1986, 1993, 1996 und 1999 hat Günter Schülling den Pokal zum 5. Mal gewonnen; er geht damit in einen Besitz über. Herzlichen Glückwunsch!

Pokal „Sparkasse am Niederrhein“

1. Platz Heinz-Wilhelm Engeln 38 Ringe
2. Platz Klaus Hildenhagen
Thomas Heibges
Frank Bosch
Nils Meyer
37 Ringe
3. Platz Dr. Gerd Altbrod
Jürgen Hildenhagen
36 Ringe

Preisschießen

über 50 Jahre

1. Platz Gerd Bongardts 310 Punkte
2. Platz Karl-Heinz Schwan
Jürgen Abel
Erwin Galka
260 Punkte
3. Platz Heinz Scholteis
Günter Schülling
250 Punkte

unt 50 Jahre

1. Platz Frank Bosch 370 Punkte
2. Platz Heinz-Wilhelm Engeln
Marco Scholteis
Stefan Moeller
Markus Engeln
260 Punkte
3. Platz Rudi Steegmann
Stefan Engeln
220 Punkte
Kommentare und mehr »