Kaiserschießen 2007

2007, Kaiserschießen

Petrus zieht alle Register – trotzdem prächtige Stimmung bei Baerler Schützen

Wochenlang schien die Sonne, aber die Vorhersagen ließen nichts gutes ahnen. Als dann bei den Vorbereitungen auch noch heftige Sturmböen an den Zelten rüttelten haderten die Schützen mit Petrus. So war es nur zu verständlich, daß sich die Zahl der Schützen beim traditionellen Antreten am Vereinslokal Waldhof in diesem Jahr auch in Grenzen hielt. Trotzdem versuchte Präsident Heinz-Dieter in seiner Begrüßung die Hoffnung auf einen schönen Tag zu wecken.

Nach dem „Marsch durchs Dorf“, unterstützt vom Musikvereins Kranenburg, mußte erst einmal eine kurze „Regenpause“ eingelegt werden, ehe das Schießen auf den Holzvogel um die 5 Preise bei zunächst mäßiger Zuschauerkuliße beginnen konnte. Insgesamt 108 Schützen beteiligten sich am Wettkampf um die begehrten Preise, bei dem die Sappeure (in diesem Jahr nicht in roten Uniformen, sondern in roten Regenjacken…) mit drei Preisen besonders erfolgreich waren.

  • Linker Flügel 5. Preis: Michael Kühn (Sappeur) 133 Schuß
  • Rechter Flügel 4. Preis: Rolf Salemka (Offizier) 92 Schuß
  • Zepter 3. Preis: Heiner Thomas (Sappeur) 58 Schuß
  • Apfel 2. Preis: Frank Linkenbach (Offizier) 69 Schuß
  • Kopf 1. Preis: Stefan Engeln (Sappeur) 101 Schuß

Trotz immer wieder heftiger Regenschauer nahm im verlaufe des Tages sowohl das Zuschauerinteresse als auch die Stimmung immer weiter zu. Nach kurzer Umbauphase traten die Könige

  • Peter Gratenberg, König 2006
  • Rainer Pütz, König 2003
  • Heinz Lohmann, König 2000
  • Thomas Kempken, König 1997
  • Heinz-Dieter Reimer, König 1994, Kaiser 1997
  • Oskar Neubauer, König 1991
  • Gottfried Kuhlen, König 1988, Kaiser 1989
  • Jürgen Abel, König 1982, Kaiser 1995 und 1983
  • Heinz Reimer, König 1976, Kaiser 1992
  • Johann Gestmann, König 1973, Kaiser 2001 und 1998
  • Christian Lohmann, König 1963, Kaiser 2004

zum Wettkampf um die Kaiserwürde an.

Insgesamt 15 Durchgänge waren erforderlich, ehe nach außergewöhnlich spannendem und fairen Wettkampf und inzwischen der gewohnt großen Zuschauerkuliße der neue Kaiser Heinz Lohmann mit dem 160. Schuß auch den „letzten Span des Vogels“ herunterholte.

 

Kaiser Heinz Lohmann und die Preisträger
Kaiser Heinz Lohmann und die Preisträger

Fazit aller Beteiligten:

Trotz des nicht gerade optimalen Wetters ein insgesamt spannender Wettkampf bei prächtiger Stimmung.

Kommentare und mehr »